Wie Sie einen Umzug nach Island planen – ein Leitfaden für Auswanderer

Ein Umzug nach Island kann ein wahr gewordener Traum oder ein absoluter Albtraum sein. Wenn Sie auf diesen nordischen Inselstaat ziehen, sollten Sie viele Dinge beachten, an die Sie vielleicht noch gar nicht gedacht haben.

Dieser Leitfaden für Auswanderer soll Sie dabei unterstützen, Ihren Umzug nach Island zu planen und einige der häufigsten Fallstricke zu vermeiden. Wir haben für Sie ein paar grundlegenden Informationen über das Leben im Land der Geysire zusammengetragen.

Was spricht für einen Umzug nach Island?

Island ist einer der besten Ort der Welt, um dort Ihr Leben zu verbringen. Zu den Vorteilen des Inselstaats zählen vor allem wunderschönen Landschaften. Außerdem machen die Ruhe, die Sicherheit und das Gemeinschaftsgefühl Island es zu einem großartigen Ort.

Vor allem die isländische Mentalität wird Ihnen bestimmt gefallen. Ein Sprichwort der Einheimischen lautet „Es kommt nicht darauf an, woher du kommst, sondern wohin du gehst“. Das ist es, was das Leben auf Island so besonders macht. Die Isländer sind nicht nur abenteuerlustig, sondern auch sehr begabt. Es ist leicht, sich von allem inspirieren zu lassen, was in diesem kleinen Inselparadies passiert. Von Musik über Kunst und Kultur bis hin zu Outdoor-Sportarten wie Wandern und Snowboarden – all das findet seinen Weg in unser Leben hier in Island.

Ein weiterer Vorzug, der für einen Umzug nach Island spricht, ist die erstaunliche Landschaft und die atemberaubende Szenerie. Von hoch aufragenden Bergen über glitzernde Fjorde bis hin zu dramatischen Gletschern – es gibt kaum ein anderes Land, was Ihnen so sehr den Atem rauben wird wie Island!

Die atemberaubende Landschaft von Island

Island ist die Heimat einiger der atemberaubendsten Naturwunder Europas. Die wunderschönen Landschaften sind ideal für alle, die ein Abenteuer suchen oder einfach nur einen neuen Ort besuchen möchten. Es kann jedoch schwierig sein, sich zu entscheiden, welche Orte man am liebsten sehen möchte.

Die blaue Lagune ist eine berühmte isländische Thermalquelle und gehört zu den beliebtesten Touristenattraktionen in Island. Es ist ungewöhnlich, dass eine heiße Quelle so beliebt ist.

Der Thingvellir-Nationalpark ist einer der bekanntesten und meistbesuchten Orte in Island. Der Nationalpark liegt in der Ebene Jokulsargljufur, etwa 70 km nordwestlich der isländischen Hauptstadt Reykjavik. Das Thingvellir-Gebiet überblickt den See Mýrdalsjökull, der einen Durchmesser von etwa 2 km hat und oft als zweitgrößter Gletscher Europas bezeichnet wird.

Die Snæfellsnes-Halbinsel ist ebenfalls einer der schönsten Orte Islands. Sie liegt etwa 75 km nordöstlich von Reykjavik und beherbergt einen wunderschönen Gletscher, der nach dem berühmten isländischen Dichter Snáfrúi benannt wurde.

Der Snæfellsjökull-Gletscher beherbergt einige der besten Wanderwege in Island. Die meisten Besucher kommen wegen des Gletschers hierher. Es gibt hier mehr als 1.000 verschiedene Wanderwege, alle mit unterschiedlichen Wanderstilen, was diesen Ort zu einem der am besten zugänglichen Wanderwege in ganz Europa macht.

Skógafoss wird von vielen als der schönste Wasserfall Islands angesehen. Die steinerne Struktur des Wasserfalls, der über 20 Meter hoch ist, ist eine Augenweide.

Diese Gerichte müssen Sie unbedingt nach Ihrem Umzug nach Island probieren

Sie fragen sich vielleicht, was Sie in Island essen können. Dieses vielfältige Land ist die Heimat der traditionellen isländischen Küche, die eine Mischung aus skandinavischen und westeuropäischen Kochstilen ist.

Die Isländer lieben Brot und Brotkrumen so sehr, dass sie zu jeder Mahlzeit eine Art Brot essen! Deshalb empfehlen wir Ihnen, Ihre Brote selbst zu backen, damit Sie sie die ganze Woche über genießen können (auch an den Tagen, an denen Sie keine Lust zum Kochen haben). Sie können Ihr Brot auch in Bäckereien kaufen.

Skyr ist ein traditionelles isländisches Gericht, das mit Joghurt, Salz und verschiedenen Gewürzen zubereitet wird. Dieses cremige Dessert finden Sie in fast jedem Supermarkt. In vielen Restaurants wird es auch als Snack oder in warmen Gerichten serviert. Traditionell wird er auf geräuchertem Fisch serviert und mit Butter oder Frischkäse aufgeschlagen oder als Beilage zu anderen Gerichten gereicht.

Hákarl ist eine isländische Delikatesse aus fermentiertem Haifisch, der in isländischen Gewässern gefangen wurde. Es ist ein sehr beliebtes Gericht, das man in vielen Restaurants im ganzen Land findet. Dieser köstliche Fisch hat einen reichen Geschmack und Sie werden nicht enttäuscht sein, wenn Sie es bei Gelegenheit probieren.

Island ist des Weiteren nicht nur für seine einzigartige Küche bekannt, sondern auch für sein Lammfleisch, für das es einen wohlverdienten Ruf genießt. Lammfleisch findet man in klassischen isländischen Gerichten wie Seðlaborg oder Lammeintopf, und es wird manchmal mit Kartoffeln und Karotten serviert.

Nun sind Sie bestens dafür vorbereitet, Ihren Umzug nach Island in Angriff zu nehmen. Sie wissen, welche Vorteile es hat, in diesem nordeuropäischen Land zu leben und wie beeindruckend die Landschaft dort ist. Außerdem kennen Sie jetzt einige der Gerichte, die Sie unbedingt probieren sollten, wenn Sie nach Island ziehen.

Haben Sie noch ein paar Fragen, die in diesem Beitrag unbeantwortet geblieben sind? Wir helfen Ihnen gerne, wenn Sie uns eine Nachricht zukommen lassen. Dann werden wir Sie bei Ihrem Umzug nach Island unterstützen.

newsLetter

Ja, ich will: erhalte unseren Newsletter

Spannende Insidernews und Special Deals.