Umzug nach Paraguay

Sie haben vor, nach Südamerika umzusiedeln und haben sich für Paraguay entschieden, ein Binnenland mit Grenzen zu Bolivien, Brasilien und Argentinien? Sie hätten gerne Hilfe, um alles für den Umzug nach Paraguay zu bedenken, zu arrangieren und zu organisieren? Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Sie finden jede Unterstützung, die Sie benötigen. 

Umzugsfirma und Zollbestimmungen

Wichtig ist eine Umzugsfirma, die Ihnen entspricht. Listen Sie vorweg auf, was alles verfrachtet werden soll. So kann eine möglichst genaue Kostenrechnung erstellt werden und Sie vermeiden, etwas zu vergessen und die Lage wächst Ihnen nicht über den Kopf.

Sie sollten nicht versäumen, sich rechtzeitig über die Zollbestimmungen zu informieren. Sie finden Entsprechendes im Internet und die Umzugsfirma, für die Sie sich entschieden haben, wird Ihnen ebenfalls genauere Hinweise geben.

Einreisebedingungen, Visa und Aufenthaltserlaubnis bei einem Umzug nach Paraguay

Sie selbst benötigen für die ersten 90 Tage kein Visum, aber einen gültigen Reisepass. Weitere 90 Tage kann man den Aufenthalt gegen Gebühr verlängern lassen. In der Hauptstadt Asuncion kann man sofort eine Daueraufenthaltsgenehmigung beantragen und nach deren Erhalt einen paraguayischen Personalausweis.

Im Heimatland sollten Sie folgende erforderliche Dokumente bereits zusammentragen:

  1. beglaubigtes polizeiliches Führungszeugnis für Personen ab dem 14. Lebensjahr
  2. Geburtsurkunde, vorzugsweise international
  3. bei Eheleuten benötigt man eine Heiratsurkunde
  4. eventuelles Scheidungsurteil

Als Liquiditätsnachweise gelten diverse Möglichkeiten:

  1. der Kapitalnachweis einer werthaltigen Immobilie in Paraguay
  2. der Einzahlungsbeleg einer paraguayischen Bank, zu eröffnen in Paraguay über 5.000 US-$ (4.600 CHF) 
  3. ein notariell beglaubigter Arbeitsvertrag einer Stelle in Paraguay mit Angabe des Gehalts
  4. für Rentner der Rentenbescheid
  5. für Schulkinder das letzte Schulzeugnis 

Wenn Sie planen, einen Beruf auszuüben, benötigen Sie Urkunden und/oder Diplome zur Berufsausbildung.

Alle Dokumente schicken Sie bitte an das paraguayische Generalkonsulat, mit der Bitte um Legalisierung. Ins Spanische übertragen werden Ihre Unterlagen in Paraguay von einem zugelassenen Übersetzer.

Um unnötig Ärger zu vermeiden und Zeit zu sparen, sollten Sie sich im neuen Land an einen Einwanderungshelfer wenden. Er beantragt mit Ihnen:

  1. aktuelle Gesundheitsbescheinigung samt Aidstest, der vor Ort erfolgen sollte
  2.  Eidesstattliche Erklärung über die Befolgung des paraguayischen Gesetzes
  3.  Liquiditätsnachweise über bereits angesprochene Bedingungen
  4.  Führungszeugnis für Ausländer
  5.  Meldebescheinigung über den neuen Wohnsitz
  6.  Beglaubigte Kopie Ihres Passes.

Diese Unterlagen reichen Sie zusammen mit einem Einwanderungsgesuch auf Spanisch persönlich bei der Ausländerbehörde in Asuncion ein.

Umzug nach Paraguay – Allgemeine Informationen zum Land

Nun haben Sie alles erledigt und Ihr Hab und Gut ist an Ort und Stelle und Sie können in Ruhe beginnen, Ihre neue Heimat kennenzulernen und sich zu akklimatisieren. Paraguay hat viel zu bieten.

Paraguay ist ungefähr so gross wie die Schweiz und Deutschland zusammen. Es hat eine präsidentielle Demokratie. Es ist ein Zentralstaat, unterteilt in 17 Departamentos.

Die Hauptstadt hat etwa 508.000 Einwohner und ist die grösste Stadt. Weitere grosse Städte sind Ciudad del Este und San Lorenzo. Amtssprachen sind Guarani und Spanisch. Mit Englisch und vornehmlich Händen und Füssen kann man sich gut verständigen. Zudem sind mindestens 5 % der Bevölkerung deutscher, österreichischer und schweizerischer Herkunft. In der Savanne Paraguays leben und arbeiten heute ca. 13.000 deutschstämmige Mennoniten. Die Landeswährung ist der paraguayische Guarani. Aber fast überall im Land werden US-$ angenommen und sogar sehr gern gesehen.

Die Menschen sind sehr freundlich, genügsam und lieben ihren persönlichen Frieden.

Die Schulpflicht in Paraguay besteht für neun Jahre. Dann kann man weiterführende Schulen besuchen.

Geografie, Klima, Flora und Fauna Paraguays

Der Rio Paraguay teilt das Land in zwei Grosslandschaften, die tropischen Savannengebiete des Chaco Boreal im Westen und die subtropischen Regenwaldgebiete in den Tief- und Bergländern im Osten. In den Savannen steigen die Sommertemperaturen bis 40 °.

Im Osten gibt es Berg- und Tafelland, teils bedeckt mit immergrünen Regenwäldern. Hier regnet es im Sommer oft, dafür unterschreiten die Temperaturen selbst im Winter 20 ° nicht.

Der zweite mächtige Strom ist der Rio Parana, der 1.000 km weiter den Atlantik erreicht. An Wasserenergie mangelt es Paraguay nicht.

Zur vielfältigen Tierwelt des Landes zählen beispielsweise Gürteltiere, Jaguare, Ameisenbären, Wildschweine, Damhirsche, Kaimane, Tukane, Papageien und ungezählte weitere Arten. 

Sehenswürdigkeiten und kulinarische Vielfalt 

An der Grenze zu Brasilien gibt es das Wasserkraftwerk Itaipu mit Staumauer und Stausee am Parana. Im Nationalpark im Distrikt Presidente Franco erwarten Sie überwältigende Wasserfälle. Im Distrikt Trinidad finden Sie eine ehemalige Jesuitenreduktion. Hier stehen noch grossartige Ruinen.

In Asuncion ist unter anderem der Palacio de Lopez sehenswert. Er beherbergt den Regierungssitz des Staates.

Es gibt in Paraguay noch sehr viel mehr zu entdecken und zu erleben, von Nationalparks über Museen, bis hin zu botanischen Gärten und für alle unter Ihnen, die gerne unterwegs unter Menschen sind, gibt es zahlreiche Bars, Restaurants und Clubs. 

Die Küche in Paraguay besteht Grossteils aus Fleischgerichten, aber auch Gemüse und Obst gehören dazu. Man sitzt gerne zusammen und grillt. Als Beilagen kommen Reis, Maniok, Bohnen oder Süsskartoffeln nicht zu kurz.

„Sopa Paraguaya“ ist das Nationalgericht, ein Auflauf aus Mais, Zwiebeln, Milch und Käse. Beliebte Snacks sind Empanadas und Tortillas.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen?

Wir wünschen Ihnen viel Glück und Erfolg in Ihrer neuen Heimat.

newsLetter

Ja, ich will: erhalte unseren Newsletter

Spannende Insidernews und Special Deals.